Auf längeren Touren ohne Stromversorgung sind eigentlich alle Geräte mit eingebautem Akku ungeeignet. Ist der Akku leer, ist das Gerät so wertvoll wie ein Brikett. Im Wald gibt es keine Steckdosen, solare Versorgung funktioniert nur bei richtig Sonne und wiegt extra. Mal schnell Laden z.B. beim Essen gehen oder so, ist auch nicht praktikabel weil der Ladevorgang z.T. länger als 3 Stunden dauert.
Auf Foto und Video bezogen bleiben also nur Kameras mit AA Batterien.

Kameras mit AA Batterien – gibt es die noch ?

Leider nur sehr wenige und in der typischen mittleren bis gehobenen Kompaktklasse zum aktuellen Zeitpunkt gar nicht. Kameras mit AA Batterien sind fast vollständig den Geräten mit spezifischem Lithiumionenakku gewichen – und haben trotzdem z.T. eine grottenschlecht kurze Laufzeit.

Kameras mit AA Batterien – die Vorteile

Ganz klar, 2 AA Lithiumionenbatterien haben gemeinsam einfach mehr Saft, normale Alkali-Mangan-Batterie (Alkalilinebatterien) halten die nötige Spannung zwar leider nicht so lange, sind aber billiger und vor allem sind sie in jedem Geschäft vom Kiosk über die Tanke bis zum Supermarkt weltweit nachzukaufen. Natürlich funktioniert es auch mit Nickel-Metallhybrid-Akkus (NiMh-Akku), somit ist es grundsätzlich auch keine Frage des Umweltschutzes.

Kameras mit AA Batterien – die Nachteile

Mit billigen Discounterbatterien läuft die Kamera natürlich kürzer als mit einem spezifischen Lithiumionenakku und da 2 AAs größer sind, ist die Kamera selbst natürlich etwas größer im Bereich des Batteriefaches – dafür aber auch griffiger.
Im Winter sind Alkaliline-Batterien bei niedrigen Temperaturen weniger leistungsfähig als Lithiumionenbatterien, deshalb lieber letztere verwenden.

Kameras mit AA Batterien – für wen ungeeignet ?

Für alle ambitionierten Fotografen und Filmer, einfach weil es in diesem Segment z.Z. keine Geräte mit AA-Stromversorgung gibt. Nur vereinzelt als Notfallreserve. Aber nicht für den Standardeinsatz.

Kameras mit AA Batterien – warum benutze ich die ?

Wirklich gute Kameras mit AA Batterien (Mignon) und sehr guter Bild- und Videoqualität bei geringer Größe und Gewicht im Kompaktbereich gibt es leider nicht. Will man AA-Batterien verwenden um im Wald nicht ohne Strom zu sein, müssen Abstriche in der Qualität in Kauf genommen werden. Eigentlich gibt es nur einfachste Kameras mit AA Batterien im unteren / untersten Preis- und Leistungssegment.

Damit kann ich aber leben, denn ich verwende die Kamera nicht um bestmögliche Bilder und Videos zu machen, sondern eher als reines Videotagebuch. Dazu benötige ich keine manuellen Einstellungsmöglichkeiten, Blende, Verschlusszeit, Schärfentiefe, … es reichen einige Standardmotivprogramme und einfache Bedienung.

Kameras mit AA Batterien – meine Geräte

Mein vorrangiges Auswahlkriterium ist (alleine) die möglichst lange Batterie- bzw. Akkulaufzeit und deren Verfügbarkeit, d.h. AA-Batterien kann ich überall nachkaufen – Bildqualität und gute Verarbeitung sind natürlich auch kein Fehler !

Der jeweile Laufzeittest ist immer die ununterbrochene Zeit einer Videoaufnahme mit einem (2 Stück AA) Batterie- bzw. Akkusatz vom Start der Kamera bis zum automatischen Abschalten. Das können natürlich nur Richtwerte zum Vergleich sein. In der Realität wird die tatsächliche aufgenommene Videolänge immer kürzer sein. Die Kamera wird bei jeder Szene an- und ausgeschaltet, die Kamera und damit das Display ist während der Einstellung und Motivsuche an. Abends schaue ich mir die am Tag gespeicherten Videos immer noch mal an. Das benötigt alles Strom!

Die angegebenen Vorteile und Nachteile sind immer nur meine subjektiven Bewertungen nach meinen Kriterien und geben keine “wissenschaftlich untermauerte Messwerte wieder” !!

Kameras mit AA Batterien – Kodak Zx1

Ein nicht aktuelles Gerät, schon 2009 auf den Markt gekommen, wird ihr in allen Tests jedoch eine gute HD 720p Videoqualität bescheinigt. Subjektiv erscheinen die Videos auf dem HD-TV sehr gut, vor allem für ein Gerät dieser Preisklasse. Ich habe die Kodak für 29,00 EUR auf Ebay gekauft.

kameras-mit-aa-batterien-kodak-zx1

Kodak Zx1: 94g ohne Batterien, gute Videoqualität, kein Weitwinkel

Vorteile:

  • gute HD 720p Bildqualität im Videomodus
  • 30 und 60 Frames einstellbar
  • stabil verarbeitet
  • wasser- und stossgeschützt

Nachteile:

  • Bildqualität im Fotomodus grottenschlecht und so nicht verwendbar
  • nur digitales Zoom, dieses aber ohne sichtbaren Verlust an Bildqualität voll ausnutzbar
  • Stativgewinde aus Plastik
  • SD-Karten nur bis max. 32 GB
  • funktioniert nicht mit Lithiumionenbatterien
  • sehr enger Bildausschnitt ähnlich 50mm Normalobjektiv bei Kleinbild, entsprechend kein Weitwinkel
  • Mikrofon ok aber nicht optimal

Videoaufnahmezeit bei durchgehender Testaufnahme:

Daueraufnahme bei bewegtem Bild vor einem Fernsehgerät, Display eingeschaltet.

  • Alkali-Batterien, LIDL Aerocell, 8 Stück 1,59€: 01:09:43
  • Alkali-Batterien, Agfa Photo Exreme Power, 4 Stück 4,95€: 00:49:09
  • Alkali-Batterien, Duracell Ultra Power, “up to 80% more Power”, 4 Stück 6,99€: 00:51:58
  • NiMh-Akku, Panasonic Eneloop 1900mAh: 02:16:47
  • LiIo-Batterien: funktionieren nicht

Kameras mit AA Batterien – Canon A1400

Ein nicht aktuelles Gerät, nicht mehr hergestellt und in einigen Tests eher mittelmäßig bzgl. Bildqualität bewertet. Für den Fotobereich kann ich das nicht nachvollziehen, Videos sind ok aber nicht brillant. Alle Videos auf der Sauerland Waldroute sind mit der Canon gemacht. Preis ca. 80,00 EUR, Gewicht 175g incl. Batterien.

kameras-mit-aa-batterien-canon-a1400

Canon A1400: 126g ohne Batterien, optischer Sucher, lange Akkulaufzeit

Vorteile:

  • funktioniert mit LiIo-Batterien
  • gute Bildqualität im Fotomodus
  • noch akzeptable Bildqualität im Videomodus, HD 720p mit 25/30 Frames
  • lange Batterie-/Akkulaufzeit
  • sehr gutes Mikrofon
  • optisches Zoom mit guter Bildqualität
  • kleiner optischer Sucher
  • lichtstarkes Objektiv mit akzeptabler Bildqualität im Videomodus
  • gutes Blitzlicht
  • Stativgewinde aus Metall
  • SD-Karten bis 64 GB
  • stabil verarbeitet

Nachteile:

  • sehr schlechte Bildqualität wenn während der Videoaufnahme gezoomt wird (kein Autofocus beim Zoomen).
  • Bildrauschen im Videomodus im Weitwinkel.
  • detailreiche Videopartien, z.B. Blätter an Bäumen oder Gras wirkt am HD-TV matschig.
  • keine permanente Batterieanzeige, erst kurz bevor die Batterie leer ist. Ist häufig nach Neustart wieder verschwunden und die Kamera läuft noch lange weiter.
  • An-/Ausschalter ist exponiert angebracht, die Kamera kann in der Tasche durch Druck versehentlich eingeschaltet werden. Desgleichen startet die Kamera durch Druck auf den Viewmodus und bleibt an. So ist die Kamera in der Tasche angeschaltet und verbraucht die Batterien (ist mir passiert).

Videoaufnahmezeit bei durchgehender Testaufnahme:

Daueraufnahme bei bewegtem Bild vor einem Fernsehgerät, Display eingeschaltet.

  • Alkali-Batterien, LIDL Aerocell, 8 Stück 1,59€: 01:54:48
  • Alkali-Batterien, Agfa Photo Exreme Power, 4 Stück 4,95€: 01:27:14
  • Alkali-Batterien, Duracell Ultra Power, “up to 80% more Power”,  4 Stück 6,99€: 01:27:59
  • NiMh-Akku, Panasonic Eneloop 1900mAh: 02:54:02
  • LiIo-Batterien, EDEKA PURE POWER, 4 Stück 6,99€: 05:16:37

Praktische, tatsächliche Akkulaufzeit:
Auf der Sauerland Waldroute haben 2 LiIo-Batterien volle 8 Tage durchgehalten. Es wurde nur der Videomodus verwendet, Einstellung auf ECO-Modus, Bildschirm während der Videoaufnahme angeschaltet, entsprechend Zeit während Motivsuche Kamera auf ON, Abends alle Videos des Tages 1 mal angeschaut: Dabei wurden in den 8 Tagen 1:43 Stunden Video aufgenommen.
Allerdings war mit diesen beiden Batterien wohl etwas nicht in Ordnung, da von Anfang an immer wieder die “Batterie tauschen” Anzeige in der Kamera angezeigt wurde (das war später mit neuen Batterien nicht mehr so). Nach dem neu Anschalten aber auch wieder nicht. Eigentlich sollte die Laufzeit auch unter realen Filmbedingungen länger sein.

Kameras mit AA Batterien – Nikon L31

Aktuelle Kamera mit AA Batterien von Nikon im untersten Preis- und Funktionsbereich. Einfache Knipse. Bei amazon für 59,00 EUR gekauft. Die in einigen Tests bemängelte schlechte Verarbeitung des Gehäuses kann ich nicht nachvollziehen.

kameras-mit-aa-batterien-nikon-l31

Nikon L31: 113g ohne Batterien, lange Akkulaufzeit

Vorteile:

  • funktioniert mit LiIo-Batterien
  • lange Batterie-/Akkulaufzeit
  • SD-Karten bis 64 GB
  • Alle Funktionsknöpfe sind abgesenkt angebracht. Versehentliches Anschalten ist so kaum möglich. Die Kamera startet NUR mit dem An-/Ausschalter.

Nachteile:

  • kein optischer Sucher (ist aber heute nicht mehr üblich, schon gar nicht in diesem Preissegment)
  • Stativgewinde aus Plastik
  • ungenaue / schlechte Batterieanzeige und Energiemanagement. schaltet die Videoaufnahme bereits automatisch ab, auch wenn die Batterie im Fotomodus noch lange weitere Bilder (auch mit Blitz) schiesst und die Batterieladanzeige auf 1/3 steht.

Videoaufnahmezeit bei durchgehender Testaufnahme:

Daueraufnahme bei bewegtem Bild vor einem Fernsehgerät, Display eingeschaltet.

  • Alkali-Batterien, LIDL Aerocell, 8 Stück 1,59€: 01:23:40
  • Alkali-Batterien, Agfa Photo Exreme Power, 4 Stück 4,95€: 01:21:33
  • Alkali-Batterien, Duracell Ultra Power, “up to 80% more Power”,  4 Stück 6,99€: 00:49:45
  • NiMh-Akku, Panasonic Eneloop 1900mAh: 02:34:10
  • LiIo-Batterien, EDEKA PURE POWER, 4 Stück 6,99€: 04:08.06

Kameras mit AA Batterien – Fazit

Was die Bild- und Videoqualität angeht braucht man nicht groß drüber reden, die ist im unteren / untersten Bereich. Manuelle Einstellmöglichkeit gibt es in diesem Segment natürlich auch nicht / kaum. Das sind alles ganz einfache Kippsen. Im Segment “Kameras mit AA Batterien” gibt es leider nichts besseres, nur noch einige Systemkameras, die sind jedoch viel schwerer.

Die längste Laufzeit mit 2 AAs hat die Canon, gefolgt von der Nikon, an letzter Stelle die Kodak.

Die Verwendung einfacher Alkali-Batterien ist nicht optimal, obwohl sogar damit so manche andere Kamera mit Spezialakku schon überboten wird. Bei den Alkali-Batterien fällt auf, dass die billigsten vom Discounter nicht nur problemlos mit viel teureren mithalten, sondern diese z.T. sogar übertreffen ! Der Duracell Hase ist wohl doch nicht ganz so ausdauernd ? 🙂

Mit NiMh-Akkus betrieben, ist die Laufzeit der vorgestellten Geräte, vor allem die Canon und die Nikon, dann schon weit über fast allen Kameras mit Spezialakku.

Werden Lithiumionen-Batterien verwendet sind wir dann bei Laufzeiten an die die meißten Kameras mit Spezialakku noch nicht mal annähernd ran kommen.