Auf Tour, egal ob zu Fuß oder per Boot ist die Stromversorgung für die Kamera oder Smartphone immer problematisch. Ein Akkupack reicht nicht für mehrere Wochen, Solarzelle ist sperrig und braucht Sonne, Ersatzbatterien nützen nichts, da die wenigsten Geräte heute noch mit Batterien betrieben werden. Den benötigten Strom durch Bewegung produzieren wäre die beste Alternative – gerade Bewegung hat man ja draussen genug.

Nachtrag zum Ampy Move (06.02.1026):
Mein Ampy Move Test jetzt hier zu lesen …

Nachtrag zum Ampy Move (03.11.2015):
Mittlerweile gibt Ampy auf der Webseite den Versand der Geräte zum 1.12.2015 an. Ich gehe also mal davon aus, dass der Status des “Startup Projektes” sich mittlerweile in Produktion der fertigen Geräte befindet.
Also habe ich mich finanziell mal aus dem Fenster gelehnt und als Preorder den Ampy Move ohne weiteres Zubehör geordert, da die Versandkosten sehr hoch sind, gleich zwei davon.
Kosten: 2 mal 99$ + 44,95$ Shipping = 242,95$
Ich gehe mal davon aus, dass ich die beim Zoll abholen muss und dort noch Steuern drauf zu zahlen habe !?

Ampy Move – Energie für Smartphone und Kamera

Genau das verspricht das Ampy Move, ein Projekt, das auf Kickstarter für die nötige Finanzierung wirbt. Nach aktueller Angabe ist die Finanzierung gesichert, denn 2.573 Unterstützer haben 309.323 $ beigetragen, um die Verwirklichung des Projekts zu ermöglichen. Das Ampy Move sollte es also tatsächlich bald zu kaufen geben 🙂 Ich werde es mir dann auf jeden Fall zulegen.

Ampy Move – täglich Energie durch eigene Bewegung

Ampy selbst gibt an, dass eine Stunde Bewegung für eine Stunde Smartphonenutzung sorgt. Das Ampy Move befüllt einen integrierten Akku mit 1000 mAh. Das ist im Gegensatz zum Akku des Smartphones, heute mindestens 2000 mAh wenig. Jedoch reicht mein Smartphone auf Wanderungen im Offlinemodus, nur zum Fotografieren und Filmen eingesetzt 2-4 Tage. Wenn ich also pro Tag durch meine eigene Bewegung die 1000 mAh des Ampy Move “voll mache”, dann sollte das locker ausreichen um jeden Abend den Smartphoneakku wieder voll zu laden.

Ampy Move – ich bin gespannt drauf

Strom durch Bewegung produzieren könnte also in Kürze die praktikabelste, unabhängigste, leichteste und hoffentlich auch zuverlässigste Möglichkeit sein, auch auf langen Touren ohne Steckdose, also ohne Lademöglichkeit, ganz bequem das Smartphone oder die Kamera betreiben zu können.

Preorder – Strom durch Bewegung produzieren

Wer sich das Ampy Move jetzt schon sichern möchte und damit auch die Finanzierung unterstützen möchte, der kann das auf der Preorderseite tun. Ein paar weitere Details gibt es auch.

Ampy Move – Informationen der Macher

Auf der Webseite von Ampy sind unter anderem folgende Aussagen nachzulesen:

  • “AMPY MOVE is a wearable device that captures energy from your motion and turns it into power to charge your phone or any USB-powered device.”
  • “AMPY MOVE transforms your motion into power for your smartphone.
    Slip it in your pocket, pop it in your purse or bag, or wear it while you exercise. AMPY MOVE stores the energy from walking, running, cycling, and other movement, so you can charge your smartphone when you need it most. The more you move, the more power you get.”
  • “Where do I wear AMPY?
    Wear AMPY wherever you want! An up and down motion works best to maximize energy production. Use the accessories to strap AMPY below your knee for cycling, on your arm or leg while running, or clipped to waist when you walk. Go ahead and experiment. We’ve seen some pretty creative uses of AMPY to generate power.”