Ein “Titanhobo aus Titantopf” ist schnell und leicht gebaut. Nachdem ich endlich einen passend großen Titantopf gefunden hatte in den mein Snowpeak 1400ml Kochtopf hinein passt, konnte das MYOG-Projekt endlich starten. Der Kochtopf sollte unbedingt IN den Hobo passen. Umgekehrt ist es einfach “dreckiger”.

Titanhobo aus Titantopf: Die Bauteile

Der Hobo besteht nur aus Titantöpfen, kann also nicht zusammengelegt werden, muss also auch nicht mit kalten Fingern zusammen gesteckt werden. Der Durchmesser der Brennkammer ist nur wenige Millimeter größer als der des Kochtopfes, vergrössert das Packvolumen also nicht wesentlich.
Das wird benötigt:

Titanhobo aus Titantopf: Benötigtes Werkzeug

Man braucht nichts weiter als das was man ohnehin im Keller liegen hat:

  • Bohrmaschine oder besser Akkuschrauber
  • Dremel
  • Bohrer in verschiedenen Durchmessern, 2, 4, 6, 8 mm
  • Metallfeile zum Entgraten
  • Schraubenzieher und Schraubenschlüssel
  • Schere

Titanhobo aus Titantopf: Zusammenbauen

Alles geht ganz leicht, beim Bohren aus der Hand wird es nicht ganz gleichmäßig, wer die Bohrmaschine in einen Führungsständer spannen kann, der kann genauer arbeiten. Ich habe alles nach Augenmass aus der Hand gemacht.

  1. Aus dem Pfannendeckel den kompletten Boden mit dem Dremel rausschneiden, dabei nur einen ca. 1cm breiten Rand stehen lassen.
  2. In den Rand 3 im Dreieck angeordnete Löcher bohren für die Edelstahlschrauben zur Befestigung an der Brennkammer.
  3. Rund um das Aussenmaterial der Pfanne 2-3 Lochreihen bohren (vorher mit Edding markieren und mit Tesafilm abkleben).
  4. Den Pfannendeckel umgekehrt von unten mitttig an den Brennkammertopf halten und die 3 Löcher von unten markieren und gleich groß bohren. Hier wird die Pfanne angeschraubt.
  5. Mit einem Edding am Boden des Brennkammertopfes alle zu bohrenden Belüftungslöcher anzeichnen, ebenfalls 2 Reihen Löcher am unteren und eine Reihe Löcher am oberen Rand des Topfes. Ich habe 8mm Löcher gebohrt.
  6. Damit beim Freihandbohren der Bohrer nicht wegrutscht, alles mit Tesafilm bekleben.
  7. Alle Löcher erst mit 2mm, dann 4mm, 6mm und schliesslich 8mm bohren.
  8. Am oberen Brennkammerrand zusätzlich 4 Löcher passend für die Titanheringe bohren um diese in einem Dreieck als Topfauflage einstecken zu können.
  9. Passendes Aluminiumfolienstück im Durchmesser der Snowpeakpfanne plus 2cm zum Bördeln ausschneiden und von unten an der Pfanne befestigen.

Titanhobo aus Titantopf: Es funktioniert

Das Teil zieht super, brennt heiss, ist stabil, ohne Gefummel einsatzbereit und hinterlässt absolut keine verkokelten Flecken auf seinem Standplatz – und wiegt nur 179 Gramm. Es gibt natürlich leichtere aber nicht bei dieser Grösse und nicht ohne Bodenschutz !